Home2021-03-10T18:14:54+01:00
Mut gegen Rechts Festival 2021
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Willkommen

Herzlich Willkommen. Schön, dass ihr zu uns gefunden habt!

Hier findet ihr die neusten Informationen rund um das Mut gegen Rechts Festival 2021. Ob das LineUp 2021 oder weitere Veranstaltungen von uns, das alles könnt ihr hier finden.

Außerdem werdet ihr im Watchblog über rechte Aktivitäten in und um Ludwigsburg informiert.

Falls ihr uns finanziell unterstützen möchtet, findet ihr weiter unten unsere gofundme Kampagne.

Wenn ihr die Webseite in einfacher Sprache lesen wollt, geht hier entlang.

Erfahrt mehr über uns
Foto von vielen Menschen auf dem Festivalplatz. Im Hintergrund hängt eine Girlande mit bunten Buchstaben, die 'Mut gegen Rechts' bilden.

Watchblog

Antisemitische Parolen an Hauswände gesprüht

Am Dienstagabend,  den 11. Mai 2021,  sprühte ein 30 jähriger Mann mehrere antisemtische Parolen an verschiedene Häuser im Ludwigsburger Stadtteil Grünbühl. [1] Im Folgenden sind Fotos der Sprühereien abbgebildet. Diese beinhalten antisemitische Aussagen. Bei manchen Menschen können diese Themen negative Reaktionen auslösen. Bitte sei achtsam, wenn das bei dir der Fall ist. Gesprüht wurden Parolen wie "Scheis Juden Pack" (Fehler im Orginal), "Fuck Israel" und "Free Palestina" (Fehler im Orginal) Fotos der Sprühereien - aufgenommen am 13. Mai 2021 Quellen:  https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4913563 [...]

13. Mai 2021|

Diverse Neonazi-Aktivitäten zum Monatsbeginn

Naziaufmärsche am 1. Mai in Dortmund, Essen und Düsseldorf Screenshot: NPD Facebook Seite Am Samstag, dem 1. Mai 2021, versammelten sich ca. 170 Neonazis zum 1.-Mai-Aufmarsch von NPD und der Kleinstpartei "Die Rechte" in Essen. Zuvor hatten sich die Neonazis für eine Kundgebung in Dortmund getroffen. Zum Abschluss demonstrierten sie aufgrund von Gegenprotest auf einer verkürzten Route durch Düsseldorf. Aus Baden-Württemberg nahm eine Delegation der NPD an den Demonstrationen teil. Mit dieser Gruppe reiste auch, der in Ludwigsburg lebende, Sebastian T. Naziaktion am „Tag der Befreiung“ [...]

11. Mai 2021|

Aktuelles

EQUALITY SLAM GOES TO „MUT GEGEN RECHTS FESTIVAL“

Unser geplanter "Equality Slam - Poetry Slam für soziale Gerechtigkeit", der am 15. Mai auf dem Akademiehof in Ludwigsburg hätte stattfinden sollen, wird angesichts der aktuellen Corona-Situation verschoben. Auch wenn wir uns alle sehr gefreut haben und es uns ein großes Anliegen ist, auf soziale Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen, ist die Coronasituation im Moment noch sehr verschärft und wir wollen die weitere Entwicklung abwarten. Deshalb wird der Equality Slam [...]

6. Mai 2021|Kommentare deaktiviert für EQUALITY SLAM GOES TO „MUT GEGEN RECHTS FESTIVAL“

Zum Nachschauen: Teure Mieten, wenig Wohnraum, viel Redebedarf – eine Podiumsdiskussion

Das Mut gegen Rechts Ludwigsburg führte, in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Baden-Württemberg, am 24.04.2021 eine Podiumsdiskussion zum Thema "Teure Mieten, wenig Wohnraum, viel Redebedarf" durch. Das Recht auf Wohnen ist ein Menschenrecht. Guter Wohnraum ist die Voraussetzung für Lebensqualität und soziale Teilhabe. Dennoch leben viele Menschen mit Einschränkungen wie beengten Wohnverhältnissen, zu hohen Mieten oder sogar der Wohnungslosigkeit. Währenddessen sind die meisten Immobilien in privater [...]

27. April 2021|Kommentare deaktiviert für Zum Nachschauen: Teure Mieten, wenig Wohnraum, viel Redebedarf – eine Podiumsdiskussion

gofundme Kampagne

In den vergangenen Jahren haben wir unsere Veranstaltungen vor allem darüber finanziert, im Vorfeld Konzerte zu veranstalten und zum Beispiel Kuchen am 1. Mai zu verkaufen. Aufgrund der COVID-19 Pandemie ist dies derzeit jedoch nicht möglich und wird auch in den kommenden Monaten nicht möglich sein. Trotzdem ist es uns wichtig, vor allem den Künstler*innen weiterhin eine faire Gage zu bezahlen, da auch diese schwer von den Einschränkungen durch COVID-19 getroffen sind.

Trotz COVID-19 wollen wir unser Programm und natürlich auch das Festival weiter umsetzen. Gerade jetzt ist es wichtig, sich gegen Rassismus einzusetzen und sich für Chancengleichheit und Gleichberechtigung stark zu machen, denn gerade Werte wie soziale Gerechtigkeit sind durch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen von COVID-19 gefährdet. Dem wollen wir uns weiterhin entgegen stellen.

Damit das klappt, sind wir auf eure Unterstützung angewiesen! Spendet uns einen kleinen Betrag, wenn ihr Geld übrig habt, damit diejenigen, die keines übrig haben, trotz COVID-19 weiter teilhaben können.

Spenden

Nach oben