In der Nacht zum 6. Oktober 2020 zeigte ein stark alkoholisierter 31-Jähriger nach seiner Ingewahrsamnahme mehrfach den Hitlergruß. Die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ist dabei kein Kavaliersdelikt. Besonders in alkoholisiertem Zustand zeigt sich das rechte Gedankengut und findet ungehinderten Lauf in Gewaltexzessen.

Quelle: Stuttgarter Zeitung, 06.1.2020